Seitenbereiche

Palliativmedizin

„Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben!“

(Zitat von Cicely Saunders, Begründerin der modernen Hospizbewegung und Palliativmedizin)

Leider gibt es immer wieder Erkrankungen, die bedeuten, sich vom Leben verabschieden zu müssen. Im Rahmen der Palliativmedizin möchten wir Menschen mit unheilbaren Erkrankungen die noch verbleibende Lebenszeit erleichtern. Unser Ziel ist die Symptomkontrolle und eine Verbesserung der Lebensqualität.

Wesentlicher Bestandteil der Palliativmedizin ist die bestmögliche Linderung der körperlichen Beschwerden mit einer adäquaten Schmerztherapie, Linderung von Atemnot und Angst- und Erregungszuständen.

Neben dieser körperlichen Versorgung begleiten wir unsere Patienten/-innen und deren Angehörige auch in religiöser, spiritueller und/oder psychologischer Hinsicht. Hierzu kooperieren wir mit dem SAPV-Team (SAPV = Spezialisierte Ambulante Palliativ Versorgung) des Klinikums Barmherzige Brüder sowie dem SAPV-Team DaSein.

In den von uns betreuten Seniorenzentren bieten wir am Donnerstag Nachmittag eine spezielle Sprechstunde an, vor allem auch für Angehörige. Auch für Beratung in Bezug auf Patientenverfügungen sowie für die sogenannte vorausschauende Behandlungsplanung (ACP Advanced Care Planning) stehen wir Ihnen zur Verfügung. Wir bitten Sie um rechtzeitige Terminvereinbarung, da wir uns gern Zeit für Sie nehmen. Bezügliche der Patientenverfügung können Sie sich auch auf der Webseite des Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz unter Betreuungsrecht und Patientenverfügung vorab informieren.

 

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite
Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.

Sehr geehrte Patienten,

Durch den vermehrten Aufenthalt im eigenen Garten bzw. dem Urlaub in Bayern ist letztes Jahr die Zahl der Gehirnhautentzündungen durch Zecken verursacht stark angestiegen. Bitte denken Sie an Ihren Impfstatus (FSME) und kontrollieren Sie Ihr Impfbuch. Zeckenimpfungen sind derzeit ausreichend verfügbar.

Seit Anfang April sind wir dabei gegen Corona zu impfen. Wir sind dabei die Liste abzuarbeiten, derzeit noch nach der gesetzlichen Priorisierung, haben aber jede Woche nur eine begrenzte Anzahl an Impfdosen. Sollten Sie die Erstimpfung schon erhalten haben, bitten wir Sie die Zweitimpfung auch dort durchführen zu lassen.

Bitte beachten sie daß Kortisontabletten (Pollenellergie, ..... ) nicht in Kombination mit der Impfung sinnvoll ist.

Haben Sie grippeähnliche Symptome bitten wir Sie vorher einen Termin unter Angabe der Beschwerden zu vereinbaren!

Auf eine hoffentlich baldige Lockerung der Coronamaßnahmen

Ihr Praxisteam Dr. Schneider

 

 

OK